Bergbauernhof

Viele Generationen lang waren unsere Vorfahren auf Stallwies Bergbauern. Sie lebten von dem, was sie das Jahr über erwirtschafteten. Erst die Straße brachte ab 1977 Touristen und die Stallwieser wurden neben Bergbauern auch Wirtsleute. Bis heute!

Unsere Tiere füttern wir im Winter mit dem Heu unserer Bergwiesen. Mit viel Handarbeit ernten wir im Sommer die steilen Hänge dafür ab. Keine Silage wird an die Tiere verfüttert.

Den Sommer verbringen unsere Rinder und Schafe auf der Alm. Was früher Lebensnotwendigkeit war, ist heute der Zuerwerb für den Gasthof. Das Fleisch wird in den Gerichten verarbeitet, mit der Schafwolle wird gefilzt.

Aus den Kräutern im Garten wird Kräutersalz und Crème gemacht. Die Gartenernte verwenden wir für Marmelade, Kuchen, Sirup und allerlei Speisen.
Ein Bauernhof, der lebt!